P3, Strassen und Schienen

Die beste Werbung für den JadeWeserPort, so witzeln Freunde der bisher wenig erfolgreichen Anlage, wird derzeit in Hamburg gemacht. Köhlbrandbrücken Baustelle, Elbtunnel-Baustelle, A7-Baustelle. „Da soll es Chinesen geben, die sich aktuell schon mal prophylaktisch danach erkundigen, wo eigentlich Wilhelmshaven liegt.

Was auf der Straße nicht so recht klappt, klappt auf der Schiene erst recht nicht. Die Oldenburger Kommunalpolitik schießt sich in diesem Wochen auf den Ausbau der Bahnstrecke von Wilhelmshaven Richtung Süden ein, während Bund und Bahn schon mal völlig neu darüber nachdenken, wie eigentlich die Container von Oldenburg aus nach Süden und Osten zu transportieren sind.

Und dann „P 3“ Jeder friesische Kommunalpolitiker kann inzwischen mit dem Kürzel für Globus-umspannende Reederei-Kooperationen umgehen. Und mit TEU-Kapazitäten, die zukünftig die ganz großen Carrier gerade zwingend für die Anläufe an der Jade sorgen „müssen“.

Die Blechkisten werden gezählt, wenn sie über die Kajenkante schweben. Und die kann man bisher noch im Kopf berechnen – auch im politischen.

Schreibe einen Kommentar

Ein maritimes Blog